10 PRAKTISCHE AUFRÄUM TIPPS FÜR DEN SCHREIBTISCH

1. ALLES MUSS WEG

Der erste Schritt sollte sein, den kompletten Schreibtisch leerzuräumen. Damit meine ich auch die Schubladen des Rollcontainers. Und dann wird erst einmal richtig geputzt und desinfiziert. Damit hast du schon einmal eine richtig gute Grundlage geschaffen.

2.DIESE SACHEN BEKOMMEN HEUTE KEINE ROSE VON MIR

Jetzt geht es daran, alles durchzusortieren und alte Belege, Rechnung und Schreiben wegzuwerfen. Büromaterial sortieren und alles was zusammen gehört, zusammen legen. Dadurch hast du einen besseren Überblick und kannst besser einschätzen wie viel Platz wofür benötigt wird. Zudem bist du auch endlich unnötigen Akten los geworden. 

3.MINIMALISTISCH BLEIBEN

Dekoration, Blumen und schöne Erinnerungen sind eine tolle Sache, doch nehmen sie viel Platz weg und stauben sehr schnell wieder ein. Um so mehr du auf deinem Schreibtisch stehen hast, um so schwieriger wird es diesen schnell und effizient sauberzumachen. Versuche dich daher ein wenig zurückzunehmen und sich auf ein bis zwei Dinge zu konzentrieren. Empfehlenswert wäre natürlich eine Pflanze. Am besten eine die schlechte Energie von Elektrogeräten aufnehmen kann. 

4.DAS WICHTIGSTE ZUERST

Suche dir ein großes Fach für deine Unterlagen aus. Dort und nur dort befinden sich wichtige Rechnungen, Verträge usw.. Am besten unterteilt mit einem Aktensystem oder einem Ordner mit Ordnungssystem. Zudem bietet sich eine Ablage an, in der immer alle neuen wichtigen Unterlagen Platz finden. Dann findest du auf Anhieb alles Wichtige und denkst auch immer daran, wenn es z.B. eine offene Rechnung ist die beglichen werden muss. 

5.ORDNUNGSSYSTEM

Versuche Schubladen mit kleinen Fächern auszufüllen. In diese haben Stifte, Büroutensilien, Locher u. v. m.. Immer ihren eigenen Platz. Dadurch weißt du immer wo sich die Sachen befinden und beim Aufräumen auch wo diese wieder hingehören. 

6.PRAKTISCHE AUFSTELLER

Auf dem Schreibtisch haben auch praktische Dinge gerne ihren Platz, solange man es nicht übertreibt. Beispielsweise eine Schreibtischlampe in der Stifte und Briefe Platz finden und sogar das Handy geladen werden kann, oder schöne Boxen in denen Kabel ihren Platz finden. Versuche alles was du täglich brauchst immer Griffbereit zu haben. Dann macht auch die Arbeit mehr Spaß.

7.ins digitale übergehen

Auch wenn es am Anfang nach mehr Arbeit aussieht, wird es sich am Ende sicher rechnen. Digitalisiere alle Unterlagen. Dies geht entweder mit der Scan-Funktion deines Druckers oder einer kostenlosen App auf dem Handy. Dadurch findest du schneller Rechnungen oder Verträge und der Papierkram im Büro hat ausgedient. MEIN TIPP: Sichern nicht vergessen. Am besten auf einen USB-Stick.

8.namensschilder

Gleich nach dem Aufräumen findet man sich bestens am Schreibtisch zurecht. Nach ein paar Wochen sieht das meistens nicht mehr ganz so gut aus. Daher versehe alles mit Etiketten. Dadurch siehst du auf einen Blick was sich z.B. in einer Schublade oder in einem Karton befindet. Um so schneller du an dein Ziel kommst um so besser kannst du dich auf andere Dinge konzentrieren. 

9.jeden tag das gleiche

Bitte hinterlassen Sie ihren Arbeitsplatz so wie sie in vorzufinden wünschen! 🙂

Hat jeder schon einmal gelesen und leider ist auch etwas Wahres daran. Entwickel eine Routine und räume nach der getanen Arbeit deinen Schreibtisch wieder auf. Auch wenn es am Anfang schwerfällt, wirst du bald merken, dass es nur max. 5 min. in Anspruch nimmt und alles ist an seinem Platz. Dann bist du am nächsten Tag sicher motivierter an die Arbeit zu gehen.

10.hygiene

Man denkt gar nicht was sich alles für Bakterien auf und in einem Schreibtisch ansammeln können. Studien haben gezeigt das in den meisten Haushalten ein Schreibtisch mehr Bakterien aufweist als eine Fernbedienung. Um das zu verhindern, solltest du deinen Schreibtisch zweimal die Woche gründlich reinigen und desinfizieren. Wenn nur wenige Sachen auf deinem Schreibtisch stehen ist das auch schnell erledigt. 

DISCLAIMER:
Ich übernehme keine Haftung für die Richtigkeit der Informationen auf meinem
Kanal und Blog. Zudem geben die Inhalte keine Kaufempfehlung ab, sondern
spiegeln lediglich meine persönlichen Meinungen wider. Ich bin kein Rechts-,
Gesundheits- oder Technikexperte, daher empfehle ich dir dich stets selbst
gründlich zu informieren. 


* Hierbei handelt es sich um Werbe- oder Affiliateslinks. Ich verlinke ausschließlich nur Produkte die ich auch selbst getestet habe und/oder selbst nutze. Durch meine Verlinkungen entstehen dir keine Mehrkosten. Beim Kauf über meine Verlinkung erhalte ich eine kleine Provision vom Hersteller, die mir dabei hilft, meinen Kanal und meine Arbeiten in hoher Qualität weiter zu führen. Danke für deinen Support.